Usedom - querfeldein

 

 

Usedom- querfeldeinspaziert

 

Auf dieser Seite folgt ein Spaziergang querbeet über die Insel.

Augenblicke eingefangen - von allem etwas.

 

 

Zu Beginn ein Kornfeld, gerahmt von leuchtenden Mohnblumen,

wie man sie in unserer Gegend nur selten sieht:

 

 

 

Eine Insel im Kölpinsee im gleichnamigen Ort.

Es heißt, der See hätte sich nach Überflutung durch die Ostsee gebildet:

 

 

 

Kontrastprogramm - Ölvorkommen auf Usedom

Noch heute wird auf der Halbinsel Gnitz Öl gefördert:

 

 

Auf der Insel gibt es auffällig viele alte, knorrige Weiden.

Diese und weitere Ansichten aus dem alten Fischerdorf Loddin:

 

 

 

 

Dieser Baum kämpft tapfer um's Überleben.

Er treibt frische Blütenzweige:

 

 

 

Totholz als Kunstwerk der Natur:

 

Baumruine - vom Sand des Steilhangs begraben:

 

 

Leider war diese alte Kirche in Koserow geschlossen:

 

Licht und Schatten:

 

 

 

Ortswechsel.

Diese Brücke führt zum Wasserschloß Mellenthin:

 

 

 

Es gibt noch viel zu tun, die Fassade muß renoviert werden:

 

 

Umgeben ist das Schloß von einem malerischen Wassergraben......

 

......der zahlreichen Fischen Lebensraum bietet:

 

 

 

Eine Bewohnerin des Schloßparks läßt es sich hier schmecken........

 

....während die Besucher

das Tafelgetränk König Friedrich August III von Sachsen bevorzugen:

 

 

 

 

Weiter geht's nach Pudagla, um eine alte Bockwindmühle zu besichtigen.

Sie steht auf einem Hügel hinter einem Kornfeld,

auf dem auch Kornblumen wachsen dürfen:

 

 

 

 

 

Die Mühle wird von einem eigens hierfür gegründeten Verein

liebevoll gehegt und gepflegt:

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben